Studium & Handicap

Aktuell

Beratungsangebot - Ansprechpartner
Rund 8% aller Studierenden sind lt. der neuesten Studie des Deutschen Studentenwerks "Beeinträchtigt studieren" chronisch krank und/oder behindert oder sind durch Teilleistungsstörungen beeinträchtigt. Um die Voraussetzungen einer "Hochschule für alle" voran zu treiben, informieren und beraten wir Studierende der Universitäten Regensburg und Passau sowie der Technischen Hochschule Deggendorf, der HAW Landshut und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg bei

  • der Hilfe, Organisation und Finanzierung der Unterstützung in Studium und Alltag
  • der Gewährung technischer und personeller Hilfen
  • Umgang mit Ämtern und Institutionen
  • der Bewältigung persönlicher Probleme und in Krisensituationen
  • sozialrechtlichen und psychosozialen Fragen

Standort Regensburg: Monika Jauch
Standort Deggendorf: Maria Pohl
Standort Landshut. Birgit Schnellinger
Standort Passau: Elke Penteker

Beauftragte für behinderte und chronisch kranke Studierende
sind an der:

Für blinde Studierende macht sich insbesondere der DVBS e.V. stark; für hörgeschädigte Studierende ist die Interessensvertretung die BHSA e.V..
Als Interessensvertretung und Netzwerk Studierender mit Handicaps und deren Berater versteht sich die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks e. V.
E-Mail: studium-behinderung@studentenwerke.de
Dort sind u.a. vielfältige Infos, beispielsweise die Broschüre "Studium und Behinderung" erhältlich.