Jobben

Minijob (seit 1.1.2013 € 450,-)
Seit 1.1.2013 dürfen in einem Minijob monatlich maximal € 450,- verdient werden; die fälligen Sozialabgaben Kranken- und Rentenversicherung übernimmt pauschal der Arbeitgeber (Krankenversicherung 11%, Rentenversicherung 12 %, Lohnsteuerpauschale 2% (freiwillig, falls der Arbeitgeber auf die Vorlage einer Lohnsteuerkarte verzichtet). Bei Tätigkeiten in Privathaushalten beträgt die Abgabenpauschale insgesamt nur 12%. Verdienen Sie in mehreren Minijobs in der Summe mehr als € 450,- werden Sie sozialversicherungspflichtig. Falls Sie sich Rentenansprüche sichern wollen, können Sie von Ihrem Verdienst monatlich zusätzlich 7,5% an Rentenversicherungsbeiträgen leisten; damit sichern Sie sich Rentenansprüche, Rehaleistungen und Ansprüche auf Erwerbsunfähigkeitsrente.

Midijobs (451 bis 850 Euro-Job )
Werden Student/inn/en beschäftigt, sind vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer ausschließlich Rentenversicherungsbeiträge zu entrichten. Allerdings müssen Sie als Student/in selbst krankenkassenversichert sein; die kostenlose Familienversicherung ist nicht möglich. Auch hier gilt die Regelung, dass der Studentenstatus nur erhalten bleibt, wenn die wöchentliche Arbeitszeit während der Vorlesungen 20 Stunden nicht überschreitet; für die vorlesungsfreie Zeit gibt es keine Begrenzung.

Weitere Infos