Erster Preis für eine Persiflage auf die bürgerliche Gartenlaube

Preisgericht s

Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz lobte zusammen mit dem Berufsverband der Bildenden Künstler Niederbayern/Oberpfalz (BBK) bereits vor Baubeginn der neuen studentischen Wohnanlage in Landshut in der Ritter-von-Schoch Straße, einen Kunstwettbewerb aus.

Fünf Künstlerinnen und Künstler wurden eingeladen: Frau Michaela Geissler, Frau Gisela Walch, Herr Ludwig Bäuml, Herr Peter Weidel und Herr Markus Wurmer.

Gesucht wurde ein Kunstwerk für die zentralen Innenhöfe der Wohnanlage, das keineswegs applikativ wirkt. Idealerweise sollte die Arbeit ein unabdingbarer Bestandteil der Gesamtkonzeption der studentischen Wohnanlage werden. Dabei wurde den Teilnehmern die Wahl des künstlerischen Ausdrucks völlig frei gelassen.

1.Preis s
Ausgewählt wurde der Beitrag von Herrn Bäuml mit folgender Begründung:
Bei der Arbeit steht der soziale und gemeinschaftliche Aspekt im Vordergrund. Die Persiflage auf die bürgerliche Gartenlaubenidylle ist in humorvollen Gegensatz zur strengen, funktionalen Architektur und zur reduzierten Freiraumgestaltung. Der scheinbar improvisierte Charakter der Laubenkonstruktion bildet einen spannungsvollen Gegensatz zur Umgebung. Die Laube schafft Raum für Begegnung. Das Kunstwerk besticht durch die Offenheit.

Das Preisgericht sprach nur eine Empfehlung aus, die stringente Komposition nicht mit einer nachträglichen Bepflanzung zu ergänzen.

 

2.Preis s

Als zweitbeste Arbeit wählte die Jury den Beitrag von Herrn Wurmer:

Es handelt sich um einen sehr kreativen Ansatz studentisches Miteinander in einer kleinen Gruppe entstehen zu lassen. Diese Plastik lässt erwarten, dass die Studierenden sie in Besitz nehmen. Die Draufsicht aus den oberen Stockwerken macht die Ohrform sichtbar. Das Spiel des Lichts in der gekrümmten Fläche ist sehr interessant. Die Plastik spricht viele Sinne an, die Akustik, die Haptik und das Visuelle mit der geschliffenen Form. Die Akustik wird ein Erlebnis im Spannungsfeld zwischen Innen- und Außenraum.

weitere1 Peter Weidel "Bunte Würfel"

weitere2 Michaela Geissler "Bronzeskulptur"

weitere3 Gisela Walch "Labyrinth -indischer Garten"

Die Jurymitglieder waren: Frau Bolck-Jopp, BBK, Herr Riepl, BBK, Herr Karl, Architekt der Wohnanlage, Herr Brenner, Landschaftsarchitekt für die Außenanlagen, Herr Dr. Rist, Kanzler der Hochschule Landshut (ständiger Stellvertreter), Frau Frammelsberger, Studentenwerk Niederbayern/Oberpalz, Herr Klughardt, Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz.