Das Studentenwerk möchte auf Facebook Ihre Meinung wissen. Soll das Kaffeesortiment um CO2-neutralen Kaffee in den Cafeterien erweitert werden?

Im Moment bietet das Studentenwerk bereits ausschließlich Bio- und Fairtrade-zertifizierten Kaffee aus Südamerika in seinen Cafeterien an den Standorten Universität Regensburg, OTH Regensburg, TH Deggendorf, Wissenschaftszentrum Straubing, THW Landshut und European Campus Rottal-Inn an.
Das Angebot könnte das Studentenwerk nun um CO2-neutralen Arabica-Kaffee an ausgewählten Automaten ergänzen. Der neue Kaffee stammt aus gemeinschaftlich getragenem Kaffeeanbau in Coatepec, Veracruz, México, Cafetal El Equimite. Die Bauern arbeiten als Bio-Bauern und werden im biodynamischen Anbau ausgebildet. Das Besondere: Nach der Ernte wird der Kaffee CO2-neutral mit dem Segelschiff von Mexiko nach Bremen verschifft.

Wenn sich die Studierenden für den neuen Kaffee entscheiden, führt ihn das Studentenwerk ab Wintersemester 2017/2018 an einigen Automaten in den Cafeterien ein. Der Preis für einen Cappuccino mit dem emissionsfrei transportierten Kaffee wäre ungefähr doppelt so hoch wie bisher. Im Moment kostet ein Cappuccino mit dem herkömmlichen Bio- und Fairtrade-Kaffee 1,30 Euro.


Beteiligen Sie sich an der Umfrage und stimmen Sie bis zum 3. April 2017 auf unserer Facebook-Fanpage mit ab:  https://www.facebook.com/STWNO/