Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus auch in Europa und Deutschland fasst das Studentenwerk für die Studierenden in seinem Einzugsgebiet die aktuell wichtigsten Inhalte zusammen und zeigt Handlungsempfehlungen für den Alltag auf. Hier erfahrt Ihr alles Wichtige zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus und den Maßnahmen des Studentenwerks.

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus auch in Europa und Deutschland fasst das Studentenwerk für die Studierenden in seinem Einzugsgebiet die aktuell wichtigsten Inhalte zusammen und zeigt Handlungsempfehlungen für den Alltag auf. Hier erfahrt Ihr alles Wichtige zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus und den Maßnahmen des Studentenwerks.

Update: 17.07.2020| Ausweitung der Öffnungszeiten der Cafeterien in Regensburg

Liebe Gäste, die Cafeteria Milchbar im Mensagebäude an der Universität Regensburg und die Cafeteria Seybothstraße an der OTH Regensburg öffnen ab Montag, den 20.07.2020 bereits ab 8.00 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.00 bis 14.00 Uhr

Update: 16.07.2020 | Überbrückungshilfe: Tipps zur Vermeidung häufiger Fehlerquellen

Seit genau einem Monat können Studierende in pandemiebedingter Notlage nun bereits einen Online-Antrag auf die Überbrückungshilfe des BMBF unter www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de stellen. Leider wird der Antrag noch immer häufig unvollständig oder fehlerhaft gestellt. Da das Studentenwerk aber so viele Beantragungen wie möglich positiv beantworten möchte, kommt es zu zahlreichen Nachforderungen von zwingend notwendigen Dokumenten. Diese Nachforderungen bremsen die weitere Bearbeitung der Anträge erheblich und es kommt zu Verzögerungen in der Auszahlung.

Aufgrund seiner bisherigen Erfahrung in der Sachbearbeitung gibt das Studentenwerk daher folgende Tipps für die Antragstellung:

  • Dokumente und Bilder leserlich und vollständig hochladen.
  • Kontoauszüge aller Konten (auch PayPal, Kreditkartenkonten) lückenlos bis zum Vortag der Antragstellung einreichen. Keine Screenshots aus Banking Apps etc. Der Kontoauszug muss übereinstimmenden Namen und IBAN enthalten und der Kontostand klar ersichtlich sein.
  • In der Selbstauskunft die pandemiebedingte Notlage schlüssig und ausführlich begründen.
  • Dokumente können ausschließlich über das Antragstool eingereicht werden, ein anderer Weg (z.B. E-Mail) ist nicht möglich. Das gilt insbesondere für Nachforderungen.
  • Bei Nachforderungen die fehlenden Dokumente erst hochladen, wenn alle Dokumente auch tatsächlich vorliegen. Aus technischen Gründen müssen die Dokumente vollständig in einer einmaligen Sitzung hochgeladen werden.
  • Bei einer Antragstellung im Vormonat den neuen Antrag im laufenden Monat erst stellen, wenn die Bearbeitung des vorherigen Antrages abgeschlossen ist.

Bitte überprüft vor Einreichung Eures Antrages diesen sorgfältig auf die oben genannten Punkte.

Erklärvideo als Ausfüllhilfe zum Online-Antrag:

Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe:

Zum Online-Antrag: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Update: 16.07.2020 | Ab 20.07: Verzehr in der Mensa OTH Regensburg mit Reservierung wieder möglich

Ab Montag, den 20. Juli ist ein Vor-Ort-Verzehr in der Mensa an der OTH Regensburg wieder möglich. Die Vor-Ort-Abholung Eurer Speisen (Mensa-to-go) und die Nutzung des Mensa-Lieferdienstes sind weiterhin möglich. Möchtet Ihr Eure Gerichte in der Mensa zu Euch nehmen, müsst Ihr Euer 30-minütiges Zeitfenster und Euren Sitzplatz vorher reservieren:

Book a Mensa Übersicht

Zur Reservierung gelangt Ihr hier.

Solltet Ihr Eure Reservierung vergessen haben, könnt Ihr auch vor Ort noch reservieren. Entsprechende QR-Codes hängen im Mensafoyer aus.

Bitte beachtet , dass Ihr auf dem Weg zu Eurem Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Euren Mitmenschen einhalten müsst. An Eurem Sitzplatz angekommen, könnt Ihr den Mund-Nasen-Schutz wieder abnehmen. Eine Barzahlung in der Mensa ist nicht möglich.

Weitere Informationen zum Book-a-Mensa-Reservierungssystem findet Ihr hier.

Herzlich willkommen zurück in der Mensa. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Update: 14.07.2020 | Einführung eines Mehrweg-Pfandsystems in der Cafeteria Audimax in Passau

In der Cafeteria Audimax führen wir ab 20.07.2020 ein Mehrwegbecher-Pfandsystem ein. Die Porzellanbecher sind mit 3,50 € bepfandet, damit genügend Becher im Umlauf bleiben, denn nur so kann das Mehrwegsystem funktionieren. Sollten im Zuge der Corona-Krise weitere Einrichtungen am Campus öffnen, führen wir auch dort das Mehrwegsystem ein.

Bitte beachtet: In der Anfangszeit werden parallel noch Einwegbecher ausgegeben, bis diese verbraucht sind. Danach soll es nur noch Mehrwegbecher in den Cafeterien geben. Bitte stellt Euch auf diese Neuerung ein und nutzt die Zeit, Euch mit dem Mehrwegsystem vertraut zu machen!

Natürlich könnt Ihr auch weiterhin Euren eigenen Mehrwegbecher verwenden.

Alle Infos zum Mehrwegsystem findet Ihr unter www.stwno.de/mehrweg

Die häufigsten Fragen beantworten wir hier: www.stwno.de/de/gastronomie/mehrweg/faq-mehrweg

Lasst uns zusammen das Umweltproblem Einwegbecher lösen - greift zum Mehrwegbecher!

Update: 14.07.2020 | United we create – kreativer Think-Tank zur Corona-Zeit

Wir denken unser Fotoprojekt Lockdown im Fokus weiter. Nachdem unsere Kulturförderung so tolle Einsendungen aus allen Standorten bekommen haben und wieder einmal überzeugt wurden, wie viel kreatives Potential in Euch steckt, wollen wir weiter gemeinsam kreativ sein.

Die Idee von „united we create“ ist: Wir bringen unsere kreativen Talente zusammen und inspirieren uns gegenseitig zu neuen Ideen und künstlerischen Projekten. Denn trotz Einschränkungen und Kontaktbeschränkung können wir uns digital vernetzen und uns künstlerisch betätigen.

Der Dreh- und Angelpunkt des Projekts ist ein großes, ständig wachsendes kreatives Cluster. Es ist eine große Online-Mind-Map, in die Ihr Eure Gedanken, Bilder, Gedichte, Songs, Kurzfilme, Videos hochladen und vernetzen könnt. Sie soll sich ständig verändern, größer werden, mehr künstlerische Ideen und Projekte hervorbringen. Je mehr mitmachen, desto besser: Ihr könnt Euch von anderen inspirieren lassen und inspiriert andere.

Anmeldung zum Projekt und weitere Informationen: stwno.de/de/kultur/united-we-create

Update: 10.07.2020 | Ab 14.07: Verzehr in der Mensa Universität Passau mit Reservierung wieder möglich

Ab Dienstag, den 14. Juli ist ein Vor-Ort-Verzehr in der Mensa an der Universität Passau wieder möglich. Die Vor-Ort-Abholung Eurer Speisen (Mensa-to-go) und die Nutzung des Mensa-Lieferdienstes sind weiterhin möglich. Möchtet Ihr Eure Gerichte in der Mensa zu Euch nehmen, müsst Ihr Euer 30-minütiges Zeitfenster und Euren Sitzplatz vorher reservieren:

Book a Mensa Übersicht

Zur Reservierung gelangt Ihr hier.

Solltet Ihr Eure Reservierung vergessen haben, könnt Ihr auch vor Ort noch reservieren. Entsprechende QR-Codes hängen im Mensafoyer aus.

Bitte beachtet , dass Ihr auf dem Weg zu Eurem Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Euren Mitmenschen einhalten müsst. An Eurem Sitzplatz angekommen, könnt Ihr den Mund-Nasen-Schutz wieder abnehmen. Eine Barzahlung in der Mensa ist nicht möglich.

Weitere Informationen zum Book-a-Mensa-Reservierungssystem findet Ihr hier.

Herzlich willkommen zurück in der Mensa. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Update: 09.07.2020 | Ab 13.07: Verzehr in der Mensa Hochschule Landshut mit Reservierung wieder möglich

Ab Montag, den 13. Juli ist ein Vor-Ort-Verzehr in der Mensa an der Hochschule Landshut wieder möglich. Die Vor-Ort-Abholung Eurer Speisen (Mensa-to-go) und die Nutzung des Mensa-Lieferdienstes sind weiterhin möglich. Möchtet Ihr Eure Gerichte in der Mensa zu Euch nehmen, müsst Ihr Euer 30-minütiges Zeitfenster und Euren Sitzplatz vorher reservieren:

Book a Mensa Übersicht

Zur Reservierung gelangt Ihr hier.

Solltet Ihr Eure Reservierung vergessen haben, könnt Ihr auch vor Ort noch reservieren. Entsprechende QR-Codes hängen im Mensafoyer aus.

Bitte beachtet , dass Ihr auf dem Weg zu Eurem Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Euren Mitmenschen einhalten müsst. An Eurem Sitzplatz angekommen, könnt Ihr den Mund-Nasen-Schutz wieder abnehmen. Eine Barzahlung in der Mensa ist nicht möglich.

Weitere Informationen zum Book-a-Mensa-Reservierungssystem findet Ihr hier.

Herzlich willkommen zurück in der Mensa. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Update: 07.07.2020 | Ausfüllhilfe zum Online-Antrag für die Überbrückungshilfe

Seit 16. Juni 2020 können Studierende in pandemiebedingter Notlage unter www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de einen Online-Antrag auf einen finanziellen Zuschuss durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellen.

Bei dem Antrag ist es besonders wichtig, dass dieser vollständig und korrekt gestellt wird, denn ein unvollständig eingereichter Antrag kann nur mit größter Mühe bearbeitet oder muss abgelehnt werden.

Bitte schaut Euch daher diese Ausfüllhilfe aufmerksam an und beachtet die darin enthaltenen Angaben zu Eurem Antrag:

Mehr Infos und FAQs zur Überbrückungshilfe: https://www.stwno.de/de/beratung/geld-im-studium/ueberbrueckungshilfe

Update: 03.07.2020 | Ab 06.07: Verzehr in der Mensa Uni Regensburg mit Reservierung wieder möglich

Ab Montag, den 6. Juli ist ein Vor-Ort-Verzehr im Kleinen Saal der Mensa an der Universität Regensburg wieder möglich. Die Vor-Ort-Abholung Eurer Speisen (Mensa-to-go) und die Nutzung des Mensa-Lieferdienstes sind weiterhin möglich. Möchtet Ihr Eure Gerichte im Kleinen Mensasaal zu Euch nehmen, müsst Ihr Euer 30-minütiges Zeitfenster und Euren Sitzplatz vorher reservieren:

Book a Mensa Übersicht

Zur Reservierung gelangt Ihr hier.

Solltet Ihr Eure Reservierung vergessen haben, könnt Ihr auch vor Ort noch reservieren. Entsprechende QR-Codes hängen im Mensafoyer aus.

Bitte beachtet , dass Ihr auf dem Weg zu Eurem Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Euren Mitmenschen einhalten müsst. An Eurem Sitzplatz angekommen, könnt Ihr den Mund-Nasen-Schutz wieder abnehmen. Eine Barzahlung in der Mensa ist nicht möglich.

Weitere Informationen zum Book-a-Mensa-Reservierungssystem findet Ihr hier.

Herzlich willkommen zurück in der Mensa. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Update: 02.07.2020 | Den Antrag zur Überbrückungshilfe richtig stellen

Solltet Ihr Euch im Juli in einer pandemiebedingten Notlage befinden, müsst Ihr bis zum 31.07. Euren Antrag auf Überbrückungshilfe unter www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de, stellen, um einen finanziellen Zuschuss des BMBF zu erhalten.

Es ist zwingend erforderlich, dass Ihr Euren Antrag vollständig und korrekt stellt. Jeder unvollständig eingereichter Antrag behindert erheblich die Bearbeitung und Auszahlung aller Anträge! Bitte beachtet daher diese und folgende Hinweise und sendet Euren Antrag erst ab, wenn Ihr alle Angaben genau geprüft habt:

Korrekter Name der Hochschule

Bitte achtet auf die korrekte Angabe des Hochschulnamens. Dieser steht auf der Immatrikulationsbescheinigung. Verzichtet auf Abkürzungen, damit der Antrag wirklich zugeordnet werden kann.

Pandemiebedingte Notlage

  • Die Studentenwerke müssen das Vorliegen einer pandemiebedingten Notlage prüfen. Diese ist nur gegeben, wenn sich durch die Pandemie Eure finanzielle Lage negativ verändert hat und Ihr in eine Notlage geraten seid.
  • Dies kann der Fall sein, wenn ihr einen Nebenjob aufgrund der Pandemie verloren habt. Hier ist es für uns wichtig, erkennen zu können, dass Ihr wirklich einen Nebenjob hattet und diesen aufgrund der Pandemie verloren habt. Sofern uns Arbeitgeberbescheinigungen vorgelegt werden, in denen steht, dass das Beschäftigungsverhältnis auf Euren Wunsch aufgelöst wurde, fällt uns die Prüfung schwer. Hier benötigen wir eine plausible Erklärung von Euch oder ein weiteres Schreiben des Arbeitsgebers.
  • Sofern Ihr einen neuen Job aufgenommen habt, fällt uns die Prüfung ebenfalls schwer, da schließlich ein Ersatzverdienst gefunden wurde. Sofern Ihr vor der Pandemie schon in finanziellen Nöten wart und sich an der Situation im Wesentlichen nichts geändert hat, dann tut uns dies sehr leid, aber dann liegt keine pandemiebedingte Notlage vor. In diesem Fall könnt Ihr einen BAföG-Antrag stellen oder einen KfW-Studienkredit abschließen.
  • Sofern wir nicht erkennen können, dass Euch Eure Eltern, Großeltern oder Geschwister tatsächlich keinen Unterhalt oder weniger Unterhalt zahlen, dann benötigen wir für die Plausibilitätsprüfung dieser Aussage von Euch eine Erklärung der Personen, aus der hervorgeht, dass wirklich weniger geleistet werden kann.
  • Sofern Ihr im März, April, Mai, Juni oder Juli größere Barabhebungen auf den Konten habt oder größere Ausgaben hattet, dann stellt sich für uns die Fragen nach den Gründen. Denn die Situation des finanziellen Engpasses war schon zu erahnen. Bitte erklärt uns in diesen Fällen die Ausgaben, damit wir diese nachvollziehen können. Ansonsten ist eine pandemiebedingte Notlage für uns nicht erkennbar.

Lückenlose und chronologische Übersicht der Kontobewegungen aller Konten seit Februar oder März 2020 bis zum Vortag der Antragstellung

  • Bitte weißt eure Kontobewegungen und den Kontostand am Tag vor der Antragstellung lückenlos und chronologisch nach, am besten in einem PDF-Dokument. Dies gilt für alle Konten, die Ihr habt. Es dürfen keine Angaben geschwärzt werden!
    Beispiel: Solltet Ihr Euren Antrag am 14.07. stellen, dann benötigen wir die Kontoauszüge ab Februar bis einschließlich 13.07, d.h. auch die Kontobewegungen im Juli, auch wenn ihr den abschließenden Kontoauszug noch nicht habt, sind vollständig nachzuweisen.
  • Bitte achtet darauf, dass wir auch erkennen können, dass es sich um Eure Konten handelt, d.h. auf den Kontoauszügen muss Euer Name stehen. In der Regel sieht man dies auf Handyscreenshots, z.B. bei Paypal-Konten nicht. Wir bitten um Eure Sorgfalt.
  • Nur die Übermittlung von Salden genügt ebenfalls nicht. Die Kontobewegungen sind ebenfalls zu überprüfen und daher nachzuweisen.
  • Sollten wir auf Kontoauszügen sehen, dass weitere Konten vorhanden sind, dann weißt diese bitte gleich nach und wartet nicht auf Nachfragen unsererseits. Grundsätzlich wäre ein solcher Antrag unvollständig und wäre sofort abzulehnen.

Technische Hinweise beim Erstellen von Fotos

  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos auf eine gute Beleuchtung. Bitte verdeckt Euer Gesicht nicht mit Brillen, Masken oder Tüchern.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos, dass der Personalausweis (Ausweisdokument) gut erkennbar ist und nicht durch Finger verdeckt wird.
  • Bitte achtet auf die korrekte Angabe der Personalausweisnummer. Lest lieber die Zahlen noch einmal Korrektur, damit sich keine Zahlendreher einschleichen.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos, dass der Verifizierungscode groß und lesbar aufgeschrieben und mit abfotografiert wird.

Dokumentenupload bei Nachforderungen

  • Startet die Bearbeitung Eures Antrages erst, wenn alle nachzureichenden Unterlagen für den Upload zur Verfügung stehen.
  • Aus technischen Gründen habt Ihr nur eine einmalige Möglichkeit, Euch zur Bearbeitung Eures Antrags anzumelden.
  • Achtet darauf, alle geforderten Unterlagen während dieses Anmeldevorgangs vollständig hochzuladen.
  • Nur wenn Ihr alle Unterlagen vollständig auf einmal hochladet, können wir mit der Bearbeitung Eures Antrages fortfahren.
  • Bitte verzichtet auch auf Zwischenmeldungen wie "Ich lade das Dokument XY heute Abend hoch." Dies ist zwar freundlich, führt aber zu Mehrarbeit in der Bearbeitung und verzögert diese damit enorm.

Wichtig: Sofern Ihr einen Antrag im Vormonat gestellt habt, stellt erst wieder einen neuen Antrag im laufenden Monat, wenn die Bearbeitung des vorherigen Antrages abgeschlossen ist!

Weitere Informationen findet Ihr in den FAQ zur Überbrückungshilfe:
stwno.de/de/beratung/geld-im-studium/ueberbrueckungshilfe/faq-ueberbrueckungshilfe

Technische Hinweise zur Online-Antragstellung:
studentenwerke.de/de/content/ueberbrueckungshilfe-technische-hinweise

Update: 01.07.2020 | Stellt im Juli Euren neuen Antrag zur Überbrückungshilfe

Ab heute könnt Ihr Euren Antrag zur Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen für den Monat Juli stellen. Eine Antragstellung für den Monat Juni ist nicht mehr möglich. Für jeden Monat ist im Laufenden Monat ein eigener Antrag zu stellen.

Bitte achtet unbedingt darauf, dass Ihr bis zum 31. Juli Euren vollständigen Online-Antrag zur Überbrückungshilfe unter www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de stellt. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden.

Nach Einreichung Eures Antrags kann dieser nicht nachgebessert werden. Ihr könnt fehlende Dokumente nicht nachträglich hochladen. Überprüft daher unbedingt bevor Ihr Euren Antrag abschickt, ob dieser auch vollständig und korrekt ist. Achtet vor allem darauf, dass Ihr lückenlose Auszüge Eurer Konten einreicht. Wenn Ihr neben Eurem Girokonto weitere Konten führt, z.B. ein Kreditkarten- oder PayPal-Konto, müsst Ihr die Auszüge für diese Konten ebenfalls einreichen!

Hier und im Folgenden findet Ihr die wichtigsten technischen Hinweise zur Antragsstellung:

  • Bitte achtet auf die korrekte Angabe des Hochschulnamens. Dieser steht auf der Immatrikulationsbescheinigung. Verzichtet auf Abkürzungen, damit der Antrag wirklich zugeordnet werden kann.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos auf eine gute Beleuchtung. Bitte verdeckt Euer Gesicht nicht mit Brillen, Masken oder Tüchern.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos, dass der Personalausweis (Ausweisdokument) gut erkennbar ist und nicht durch Finger verdeckt wird.
  • Bitte achtet auf die korrekte Angabe der Personalausweisnummer. Lest lieber die Zahlen noch einmal Korrektur, damit sich keine Zahlendreher einschleichen.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos, dass der Verifizierungscode groß und lesbar aufgeschrieben und mit abfotografiert wird.
  • Bitte achtet darauf, dass die Kontoauszüge vollständig, chronologisch und nicht geschwärzt hochgeladen werden. Fasst zusammenhängende Kontoauszüge eines Kontos bitte in einem PDF-Dokument zusammen.
  • Bitte gebt alle Konten an und summiert richtig. Entscheidend ist die Summe der Kontostände am Tag vor der Antragstellung der Überbrückungshilfe.

Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe der Bundesregierung:

Update: 29.06.2020 | Bearbeitungsstart der Überbrückungshilfe des BMBF

Ab heute steht das Bearbeitungstool zur Überbrückungshilfe den Studentenwerken in Deutschland zur Verfügung. Wir machen uns sofort an die Bearbeitung Eurer Anträge, damit die Mittel für Juni schon in Kürze auf Euren Konten sind!⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Nur wenn Ihr im Juni einen (vollständigen!) Antrag stellt, könnt Ihr auch für diesen Monat einen finanziellen Zuschuss erhalten! Für jeden Monat muss ein eigener Antrag gestellt werden.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Den Online-Antrag zur Überbrückungshilfe stellt Ihr auf www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe der Bundesregierung:

Update: 25.06.2020 | Teilöffnung der Kulturproberäume in Passau ab 1. Juli 2020

Die Lockerungen im öffentlichen Leben werden auch im Kulturbereich langsam spürbar.

Wir freuen uns, dass wir Euch einen Teil unserer Proberäume in Passau unter bestimmten Auflagen wieder zur Verfügung stellen können.

In Passau steht der KulturSalon MusikerInnen sowie Theatergruppen unter bestimmten Auflagen zur Verfügung.

KulturSalon Erdgeschoss: maximal 5 Personen
KulturSalon Obergeschoss: maximal 3 Personen
Reduzierte Gebühr für MusikerInnen: 12,50 €

Reservierung & Kontakt

Um unnötige Kontakte zu vermeiden, bitten wir euch um eine telefonische Reservierung Eurer Probenzeiten in unserem Info Punkt! Dort erfahrt Ihr auch alles Weitere zur Schlüsselausgabe.

Reservierung der Räume ab 29. Juni möglich!

Kontakt:

Mo.-Fr. 10.00 bis 13.00 Uhr unter: (+49) 0851/509 1922 oder (+49 ) 0851/509-1920

Nach wie vor finden keine Sprechzeiten statt. Wir sind aber dennoch für Eure Anfragen und Anliegen da. Frau Maria Hauner ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0160/93980125 erreichbar.

Update: 24.06.2020 | Technsiche Hinweise zur Online-Beantragung der Überbrückungshilfe

Seit dem 16. Juni 2020 kann die Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen in Höhe von 100 Millionen Euro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über das Portal www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de beantragt werden. Hier und im Folgenden findet Ihr die wichtigsten technischen Hinweise zur Antragsstellung:

  • Bitte achtet auf die korrekte Angabe des Hochschulnamens. Dieser steht auf der Immatrikulationsbescheinigung. Verzichtet auf Abkürzungen, damit der Antrag wirklich zugeordnet werden kann.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos auf eine gute Beleuchtung. Bitte verdeckt Euer Gesicht nicht mit Brillen, Masken oder Tüchern.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos, dass der Personalausweis (Ausweisdokument) gut erkennbar ist und nicht durch Finger verdeckt wird.
  • Bitte achtet auf die korrekte Angabe der Personalausweisnummer. Lest lieber die Zahlen noch einmal Korrektur, damit sich keine Zahlendreher einschleichen.
  • Bitte achtet bei den zu erstellenden Fotos, dass der Verifizierungscode groß und lesbar aufgeschrieben und mit abfotografiert wird.
  • Bitte achtet darauf, dass die Kontoauszüge vollständig, chronologisch und nicht geschwärzt hochgeladen werden. Fasst zusammenhängende Kontoauszüge eines Kontos bitte in einem PDF-Dokument zusammen.
  • Bitte gebt alle Konten an und summiert richtig. Entscheidend ist die Summe der Kontostände am Tag vor der Antragstellung der Überbrückungshilfe.

Nur wenn alle Angaben plausibel und die Dokumente lesbar sind, kann der Antrag schnell bearbeitet werden.

Read the technical advice regarding the online application for bridging assistance in English.

Update: 17.06.2020 | Schließung der Cafeterien in Deggendorf und Landshut ab 22.06.2020

Ab Montag, den 22.06.2020 schließt das Studentenwerk seine Cafeterien in Deggendorf und Landshut bis auf Weiteres. Das Angebot aus Getränken, süßen und herzhaften Snacks, Backwaren usw. wird künftig in den jeweiligen Mensen ausgegeben.

Die Mensen sind von Montag bis Freitag von 11.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.

Beim Betreten der Mensen sind die Abstandsregelungen und gängigen Hygienehinweise zu beachten. Die Mensen dürfen nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden.

Update: 15.06.2020 | Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingter Notlage – Antragstellung ab morgen möglich

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit insgesamt 100 Millionen Euro Zuschüssen. Sie werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben.

Online-Beantragung hier: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Die Überbrückungshilfe kann von Juni bis August 2020 online unter
www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de beantragt werden und wird nach Bewilligung für jeweils einen Monat ausgezahlt. Für den Folgemonat muss ggf. ein Wiederholungsantrag gestellt werden. Die Höhe der Überbrückungshilfe richtet sich nach Schwere der finanziellen Notlage und beträgt pro Antrag mindestens 100 und höchstens 500 Euro. Sofern die Bedürftigkeit nachgewiesen wurde, wird das das Konto des bzw. der Antragstellenden auf maximal 500 Euro aufgestockt.

Erforderliche Unterlagen sind eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung, Identitätsnachweis, Bankverbindung in Deutschland, Kontoauszüge der letzten Monate aller Konten sowie Eigenerklärungen über die Ursache der finanziellen Notlage und den geplanten erfolgreichen Abschluss des Studiums. Nach Bewilligung der Überbrückungshilfe wird das Geld voraussichtlich innerhalb einer Woche – frühestens gerechnet mit Beginn der Antragsbearbeitung ab voraussichtlich Ende Juni – auf das Konto überwiesen.

Antragsberechtigt sind inländische und ausländische Studierende an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen, die aufgrund der Corona-Krise die Möglichkeit zur Sicherung ihres Lebensunterhalts verloren haben und deren andere Unterstützungsmöglichkeiten (z.B. BAföG, Stipendien, Darlehen, Unterhalt) nicht ausreichen.

Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz ist bei der Überbrückungshilfe für die Studierenden folgender Hochschulen zuständig:

  • Universität Regensburg
  • Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
  • Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg
  • Universität Passau
  • Hochschule Landshut
  • Technische Hochschule Deggendorf inklusive European Campus Rottal-Inn in Pfarrkirchen

Studierende des TUM Campus Straubing stellen ihren Online-Antrag bitte beim Studentenwerk München, da der Hauptsitz der Hochschule entscheidend ist.

Achtung: Die Überbrückungshilfe kann ab 16. Juni 2020 online beantragt werden. Aus technischen Gründen können wir die Anträge aber erst ab Ende Juni bearbeiten, prüfen, und Auszahlungen veranlassen.

Bitte habt Verständnis und seht bis dann von Nachfragen bei uns ab, vielen Dank!

Die wichtigsten Fragen zur Überbrückungshilfe: www.stwno.de/de/beratung/geld-im-studium/ueberbrueckungshilfe/faq-ueberbrueckungshilfe

Read the FAQ in English.

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe:

 Telefon: 0800 26 23 003
 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Update: 12.06.2020 | Freie Zimmer in Wohnanlagen: Bewerbung auch für Nicht-Studierende möglich

In unseren Studentenwohnanlagen in Regensburg, Passau, Deggendorf und Straubing haben wir zum Sommersemester 2020 noch preiswerte Zimmer frei! Auch während der Coronakrise ist ein Einzug problemlos möglich. Jetzt heißt es schnell zugreifen - die Anzahl der freien Zimmer ist begrenzt!

Wichtig: Ausnahmsweise und nur bis zum 31.10.2020 können auch Nicht-Studierende (Schüler und Auszubildende) in unseren Studentenwohnanlagen wohnen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Fachbereich Studentisches Wohnen.

Mehr Infos: stwno.de/home/news/wohnen/2219-freie-zimmer-zum-sommersemester-2020

In der neuesten Wohnanlage in Regensburg sind ab 01.07.2020 (Erstbezug) noch Zimmer frei: stwno.de/home/news/wohnen/neue-wohnanlage-in-regensburg-mietbeginn-ab-1-juli-moeglich

Update: 28.05.2020 | Übergangsregelung zum Semesterticket Passau bis 30.09. verlängert

Durch Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist es Studierenden nicht immer möglich, die erforderliche Validierung der Studierendenausweise auf das Sommersemester 2020 durchzuführen. Zudem können ggf. neue Studierendenausweise (z.B. für Erstsemester) nicht zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund gelten bis zum 30.09.2020 folgende Regelungen:

  • Studierendenausweise mit Gültigkeit für das Wintersemester 2019/2020 können auch im Sommersemester 2020 als Semesterticket genutzt werden.
  • Studierende ohne Studierendenausweis können die gültige Immatrikulationsbescheinigung (Sommersemester 2020) in Papierform als Semesterticket nutzen.

 Für beide Varianten ist wie bisher ein amtlicher Lichtbildausweis bei der Fahrt mitzuführen.

Update: 28.05.2020 | Übergangsregelung zum Semesterticket Regensburg bis 30.09. verlängert

Studierende der Universität Regensburg und der Ostbayerischen Technische Hochschule Regensburg können ihre Studierendenausweise momentan nicht auf das Sommersemester 2020 validieren. Zudem können ggf. neue Studierendenausweise (z.B. für Erstsemester) nicht zur Verfügung gestellt werden.

Daher können bis zum 30. September 2020:

  • Studierendenausweise mit Gültigkeit für das Wintersemester 2019/2020 auch bis zum Ende des Sommersemesters 2020 als Ticket genutzt werden
  • Studierende ohne Studierendenausweis eine gültige Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 (in Papierform) als Semesterticket nutzen.

Für beide Varianten ist wie bisher ein amtlicher Lichtbildausweis bei der Fahrt mitzuführen.

Mehr Infos: https://www.rvv.de/semester-ticket-uni-oth

Update: 23.04.2020 | FAQ – Auswirkung der Covid 19-Pandemie auf die Kulturförderung

Noch immer hat das Virus das Kulturleben fest im Griff.  Bis auf Weiteres sind alle Veranstaltungen gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 des 2. BayIfSMV verboten. Aus diesem Grund bleiben unsere Einrichtungen an allen Standorten vorerst geschlossen. Es finden keine Veranstaltungen, Workshops und Theateraufführungen statt. Dennoch ist die Kulturförderung weiterhin für Euch da und unterstützt gerne Eure eigenen kulturellen Projekte. Weitere Informationen erhaltet Ihr auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/home/news/kultur/2220-faq-auswirkung-der-covid-19-pandemie-auf-die-kulturfoerderung

Update: 22.05.2020 | Einführung eines Mensa-Lieferdienstes in Regensburg, Passau, Landshut und Deggendorf

Ab 25. Mai kommt die Mensa zu Euch nach Hause! In Zeiten der Corona-Pandemie finden die Lehrveranstaltungen digital statt, der Zugang zum Hochschulcampus ist beschränkt oder teilweise gar nicht gestattet. Macht es Euch einfach und bestellt Gerichte aus der Mensa zu Euch nach Hause!

So funktioniert der Lieferdienst nach Hause:

  • Besucht den „Mensa-to-go“-Webshop für die Standorte Regensburg (Universität und OTH), Passau, Landshut und Deggendorf und wählt die gewünschten Gerichte und Getränke aus dem Speiseplan.
  • Gebt Eure Lieferdaten ein (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, gewünschte Lieferzeit, Ort etc.) und bestätigt den Bestellvorgang. Bestellungen können nur bis 11.00 Uhr am Abholtag entgegengenommen werden.
  • Die Bezahlung erfolgt kontaktlos online über die angegebene Zahlungsmethode (PayPal, SEPA Lastschrift, giropay, Sofort-Überweisung oder Kreditkarte). Eine Barzahlung bei Lieferung ist aus hygienischen Gründen nicht möglich.
  • Wenn Ihre Eure Bestellung bestätigt habt, erhaltet Ihr eine Bestellbestätigung und Rechnung per E-Mail. Bitte überprüft umgehend Euren Posteingang. Solltet Ihr keine Bestellbestätigung per E-Mail erhalten haben, ist die Bestellung leider nicht beim Mensa-Team eingetroffen. Kontaktiert in diesem Fall bitte schnellstmöglich den Küchenchef Eurer Mensa. Die Kontaktdaten findet Ihr hier.
  • Ihr müsst Euch unbedingt zu der angegebenen Zeit am angegebenen Lieferort aufhalten. Solltet Ihr Euch nicht an diese Angaben halten, können wir die Lieferung nicht zustellen, müssen diese aber dennoch in Rechnung stellen
  • Der Mindestbestellwert pro Bestellung liegt bei 5,00 Euro.
  • Die Gerichte mit Ausnahme der Pizzen in Regensburg und Passau werden kalt ausgeliefert. Sie müssen daher im Ofen erhitzt bzw. in der Mikrowelle erwärmt werden. Wir empfehlen, die Gerichte nach zwei bis drei Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle zu erwärmen oder bei vorgeheiztem Ofen nach sechs Minuten bei 120° Celsius. In der Regel reicht dies aus, um Euer Gericht zu erwärmen – bitte überprüft aber vor dem Verzehr die Temperatur Eures Gerichtes und verlängert ggfs. den Erwärmvorgang.
  • Die Schalen, in denen Ihr Eure Bestellung erhaltet, können ohne Deckel im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmt werden, sofern die Temperaturempfehlungen nicht überschritten werden.

Die Preise sind etwas höher als in der Mensa vor Ort, da Kosten für die Verpackung und die Lieferung hinzukommen. Aber täglich frisch vor Ort gekocht, mit hohem Anteil an regionalen und biologischen Lebensmitteln ist die „Mensa-to-go“ eine preisgünstige Alternative zu Fertiggerichten und Tiefkühlpizzen. Probiert es aus!

Weitere Informationen zum Mensa-to-go-Lieferdienst stehen auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/gastronomie/mensa-to-go/mensa-to-go-lieferdienst

Update: 15.05.2020 | Angebot des MedienStudios während der Corona-Krise

Das MedienStudio in Regensburg bietet die Möglichkeit, sich praktisch mit den Medien Ton und Film auseinanderzusetzen. Um eigene Projekte zu verwirklichen, stellt das Studentenwerk hochwertiges Equipment sowie projektbezogene Unterstützung zur Verfügung. Egal welche Ton- oder Video-Projekte du hast, vom Splatter-Kurzfilm bis zum Geburtstags-Rap für die Oma kannst du im MedienStudio alles realisieren! Auch wenn die Covid 19-Pandemie den laufenden Semesterbetrieb in festem Griff zu haben scheint, ist bei uns dennoch eine Menge möglich:

Du möchtest ein Gedicht einsprechen oder ein kurzes Hörspiel vertonen? Du willst deinen eigenen Podcast oder Vlog starten weißt aber nicht recht wie und mit welchem technischen Equipment? Du möchtest die Zeit nutzen, endlich Dein Drehbuch für Deinen neuen (oder ersten) Kurzfilm oder Dein neues Theaterstück fertig zu bringen? Dann melde Dich in unserer Drehbuchwerkstatt!

Weitere Informationen zum Angebot des MedienStudios findest du hier.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Update: 13.05.2020 | Änderung des Ausgabeortes von Mensagerichten an der Uni Passau ab 18.05.2020

In der Zeit vom 18.05. bis 12.06.2020 findet aufgrund von Prüfungen keine Essensausgabe in der Mensa an der Uni Passau stattfindet.

Die Essensausgabe wird daher in Speisenausgabezelte direkt vor der Mensa-Anlieferung verlegt (Innstraße).

Weitere Informationen zu "Mensa-to-go": https://www.stwno.de/de/gastronomie/mensa-to-go

Update: 12.05.2020 | Zinsloses KfW-Darlehen für in Not geratene Studierende

In Not geratene Studierende können ab dem 8. Mai 2020 ein in der Startphase zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Der KfW-Studienkredit wird für alle Antragsteller ab Mai 2020 bis zum 31. März 2021 zinslos gestellt. Das zinslose Darlehen kann in einer Höhe von bis zu 650 Euro im Monat ausgezahlt und online beantragt werden.

Der Studienkredit ist von Juli 2020 bis März 2021 auch für ausländische Studierende geöffnet. Auch sie können die Überbrückungshilfe in Form des in der Startphase zinslosen Darlehens in Anspruch nehmen.

Bitte beachten: Für den Neuabschluss von KfW-Notkrediten könnt Ihr ab 14.05.2020 unter strenger Einhaltung des Hygienekonzeptes mit Euren Ansprechpartnern der Sozialberatung einen Vor-Ort-Termin vereinbaren.

Bitte beachtet dazu folgende (Hygiene-)Maßnahmen:

  • Für den Unterzeichnungstermin können die Studierenden einen Termin bei den Sozialberatern vereinbaren. Weitere Informationen hierzu stehen auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/beratung/geld-im-studium/darlehen-kredite/kfw-studienkredit
  • Eine Beratung zum KfW-Studienkredit erfolgt vor Unterzeichnungstermin per E-Mail, Telefon oder Videotelefonie mit dem jeweiligen Sozialberater vor Ort.
  • Es werden verbindliche Termine zwischen Studierenden und Sozialberater zur Unterzeichnung vereinbart. Der Termin dient lediglich zur Unterschrift der Dokumente. Es erfolgt keine weitere Beratung. Der Termin ist so kurz wie möglich zu halten.
  • Bitte beachtet, dass beim Betreten der Räumlichkeiten des Studentenwerks Maskenpflicht besteht und eigene Kugelschreiber zur Unterschrift mitgebracht werden müssen. Bitte haltet einen Mindestabstand von 1,5 m ein.

Wir bitten Studierende, die Krankheitssymptome aufweisen, von einer Vertragsunterzeichnung abzusehen.

Weitere Informationen erhaltet Ihr in der Sozialberatung: https://www.stwno.de/de/beratung/geld-im-studium/darlehen-kredite/kfw-studienkredit

Weitere Informationen zum KfW-Studienkredit: www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/KfW-Studienkredit-(174)/

Update: 11.05.2020 | Noch im SoSe 2020: preiswert leben in unseren Studentenwohnanlagen

In unseren Studentenwohnanlagen in Regensburg, Passau, Landshut, Deggendorf und Straubing haben wir zum Sommersemester 2020 noch preiswerte Zimmer frei. Auch während der Coronakrise ist ein Einzug problemlos möglich. Die Anzahl der freien Zimmer ist begrenzt!

Eine Übersicht der freien Zimmer und die Kontaktangaben der zuständigen Mitarbeiter des Fachbereichs Wohnen stehen auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/home/news/wohnen/2219-freie-zimmer-zum-sommersemester-2020

Jetzt bewerben!

Update: 08.05.2020 | Wiedereröffnung der Mensen ab 11.05.2020 ausschließlich zur Abholung

Ab 11.05.2020 führt das Studentenwerk eine Vor-Ort-Abholung Ihrer Mensagerichte im Rahmen der Marke „Mensa-to-go“ ein. Folgende Mensen werden dazu Montag bis Freitag zwischen 11.00 und 14.00 Uhr geöffnet:

 Wir bieten Euch pro Tag ein wechselndes und täglich frisch hergestelltes Speisenangebot bestehend aus vegetarisch und/oder veganen Gerichten, internationalen Gerichten und Gerichten mit Fleisch oder Fisch, dazu frische Salate und Desserts!

Zur Steuerung des Kundenstroms und Erleichterung der Zubereitung bestellt Eure Gerichte per E-Mail mit folgenden Inhalten vor.

Bitte beachten:

  • Vorbestellungen werden bis spätestens 10.00 Uhr am Tag der Abholung entgegengenommen.
  • Die frühestmögliche Abholzeit ist 11.00 Uhr.
  • Verwenden Sie für jeden Tag eine eigene E-Mail.

Schreibt eine E-Mail an:

  • Mensa an der Universität Regensburg: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mensa an der OTH Regensburg: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mena an der Universität Passau: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mensa an der TH Deggendorf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mensa an der Hochschule Landshut: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen: https://www.stwno.de/de/gastronomie/mensa-to-go/mensa-to-go-vor-ort-abholung

Update: 30.04.2020 | Bundesbildungsministerium stellt Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen bereit

Wie Anja Karliczek, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, heute mitteilt, sollen deutsche und ausländische Studierende ab dem 8. Mai 2020 über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 650 Euro monatlich erhalten können. Das Darlehen kann online beantragt werden.

Außerdem stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den im Deutschen Studentenwerk (DSW) organisierten Studenten- und Studierendenwerken 100 Millionen Euro für deren Notfonds zur Verfügung, als nicht rückzahlbaren Zuschuss für Studierende in besonders akuten Notlagen. Das DSW klärt ab kommender Woche mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung das konkrete Verfahren und die Kriterien für die Vergabe der Nothilfen an Studierende in akuter Not.

Weitere Informationen liegen uns aktuell nicht vor. Wir informieren Euch auf dieser Seite sowie in den sozialen Netzwerken (Verlinkungen siehe oben rechts auf dieser Seite), sobald uns genauere Informationen über die Vergabe vorliegen.

Zur Pressemitteilung des DSW online: https://www.studentenwerke.de/de/content/wichtige-bundes-hilfen-f%C3%BCr-notleidende

Update: 30.04.2020 | Wiedereröffnung einiger Cafeterien ausschließlich zur Abholung

Zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hatte das Studentenwerk alle gastronomischen Einrichtungen, sprich alle Mensen und Cafeterien, am Campus geschlossen. Grund dafür war die erhöhte Ansteckungsgefahr durch das SARS-CoV-2-Virus („Corona-Virus“).

Folgende Cafeterien werden ab 04.05.2020 von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 14.00 Uhr wiedereröffnet und bieten eine Notversorgung am Campus an:

  • Universität Regensburg: Cafeteria Milchbar (inklusive Pizzawerk) im Mensagebäude
  • OTH Regensburg: Cafeteria Seybothstraße im Mensagebäude
  • Universität Passau: Cafeteria Audimax
  • Hochschule Landshut: Cafeteria im Zentralen Hörsaalgebäude (Gebäude G)
  • TH Deggendorf: Cafeteria im Mensagebäude

Beachtet beim Betreten der Cafeteria die Abstandsregelungen und gängigen Hygienehinweise. Beachtet auch, dass die Cafeteria nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung zu betreten ist.

Update: 24.04.2020 | Übergangsregelung zum Semesterticket Regensburg wird verlängert

Studierende der Universität Regensburg und der Ostbayerischen Technische Hochschule Regensburg können ihre Studierendenausweise momentan nicht auf das Sommersemester 2020 validieren. Zudem können ggf. neue Studierendenausweise (z.B. für Erstsemester) nicht zur Verfügung gestellt werden.

Daher können vorerst bis zum 31. Mai 2020 (ursprünglich 30. April 2020):

  • Studierendenausweise mit Gültigkeit für das Wintersemester 2019/2020 auch im Sommersemester 2020 als Ticket genutzt werden
  • Studierende ohne Studierendenausweis eine gültige Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 (in Papierform) als Semesterticket nutzen.

Studierende müssen bei der Fahrt einen Lichtbildausweis dabei haben.

Update: 20.04.2020 | Mensen und Cafeterien bleiben bis auf Weiteres geschlossen

Auch nach Start des Sommersemesters 2020 ohne Präsenzveranstaltungen am Campus bleiben die gastronomischen Einrichtungen des Studentenwerks - sprich Mensen und Cafeterien - bis auf Weiteres geschlossen. Neuigkeiten über die Wiederaufnahme des regulären Betriebes werden an dieser Stelle sowie auf den Social Media-Kanälen Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht.

Update: 15.04.2020 | BAföG: Neue Anrechnungsregelung von erzieltem Einkommen aus systemrelevanten Tätigkeiten im Rahmen der Corona-Pandemiebekämpfung in Planung

Das Bundesministerium plant im Mai 2020 eine (weitere) Gesetzesänderung für BAföG-Empfänger, die einer Tätigkeit aus Anlass der Pandemiebekämpfung ab März 2020 nachgegangen sind und hierdurch Einkommen erzielt haben.

Ziel ist es, dass Einnahmen der Antragstellenden aus einer Tätigkeit in systemrelevanten Branchen und Berufen soweit die Tätigkeit zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie, die seit dem 1. März 2020 aufgenommen oder in ihrem arbeitszeitlichen Umfang aufgestockt wurde, für die Dauer dieser Tätigkeit oder Arbeitszeitaufstockung, nicht als Einnahmen im Sinne des BAföG-Gesetzes gewertet werden soll. Somit würde es zu gar keiner Einkommensanrechnung für diese Tätigkeiten in dieser festgelegten Zeit kommen. Diese Anrechnungsregelung soll rückwirkend ab 01.03.2020 gelten.

Bis zum Inkrafttreten der Änderungen sind Studierende zwar verpflichtet, die erzielten Einkommen unverzüglich anzuzeigen. Jedoch erfolgt die Prüfung dieser Einkommen erst nach der Gesetzesänderung. Solange erhaltet Ihr die BAföG-Leistungen in bisheriger Höhe fort.

Update: 07.04.2020 | Vorlesungszeit im Sommersemester 2020 beginnt am 20. April 2020

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat mit Schreiben vom 3. April 2020 bestätigt, dass die Vorlesungszeit im Sommersemester 2020 am 20. April 2020 beginnt und komplett digital startet. Weitere Informationen findet Ihr auf den Websites Eurer Universität bzw. Hochschule:

Update: 03.04.2020 | 10 Tipps, um alleine zuhause zurechtzukommen

Die Ausgangsbeschränkungen nehmen kein Ende und Ihr habt das Gefühl, die Decke fällt Euch langsam auf den Kopf? Zunehmend fällt es Euch schwerer, Euren Tag zu strukturieren? Wir geben Euch 10 Tipps, um alleine zuhause zurechtzukommen: https://www.stwno.de/de/home/news/beratung/2213-10-tipps-um-alleine-zurechtzukommen

Update: 02.04.2020 | FAQ - Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das studentische Wohnen

Am 25. März 2020 hat der Bundestag einstimmig den Gesetzesentwurf zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie verabschiedet (Änderung von Artikel 240 EGBGB i.d.F.v. 25.03.2020). Können Verbraucher und Kleinstunternehmen wegen der COVID-19-Pandemie ihre vertraglich geschuldeten Leistungen nicht mehr erbringen, wird unter bestimmten Voraussetzungen ein Aufschub gewährt. Für Mietverhältnisse gelten Sonderregelungen. Was das für Deinen Mietvertrag mit dem Studentenwerk bedeutet, beantworten wir Dir in den FAQ zum Thema Studentisches Wohnen.

Update: 31.03.2020 | FAQ zu Sonderregelungen des BAföG während der Corona-Pandemie

Die Hochschule ist geschlossen, die Prüfung fällt aus und Ihr könnt dadurch Euren Leistungsnachweis für die Beantragung von BAföG-Zahlungen nicht fristgerecht beim Amt für Ausbildungsförderung einreichen? Was nun? Wir informieren Euch über Sonderregelungen der BAföG-Zahlungen in Zeiten der Corona-Krise. Hier geht es zu der FAQ-Seite BAFöG (wird laufend aktualisiert).

Update: 31.03.2020 | FAQ zum Thema Jobben und Geld im Studium

Aufgrund der Corona-Pandemie habe ich meinen Aushilfsjob verloren. Welche Möglichkeiten der Studienfinanzierung abseits des BAFöG gibt es und wo finde ich Informationen zum Thema Jobben im Studium? Antworten auf diese und weitere Fragen haben Euch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialberatung auf einer FAQ-Seite zum Thema Jobben und Geld im Studium vorbereitet.

Weitere Informationen zum Thema Jobben: https://www.stwno.de/de/beratung/geld-im-studium/jobben

Update: 25.03.2020 | Semesterticket Regensburg: Gültigkeit des RVV-Semestertickets vorerst auf das SoSe 20 verlängert

Durch Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist es Studierenden der Universität Regensburg sowie der OTH Regensburg nicht möglich, die erforderliche Validierung der Studierendenausweise auf das Sommersemester 2020 durchzuführen. Zudem können ggf. neue Studierendenausweise (z.B. für Erstsemester) nicht zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund gelten bis auf Weiteres (längstens jedoch bis zum 31. Mai 2020) folgende Regelungen:

  • Studierendenausweise mit Gültigkeit für das Wintersemester 2019/2020 können auch im Sommersemester 2020 als Semester-Ticket genutzt werden.
  • Studierende ohne Studierendenausweis können die gültige Immatrikulationsbescheinigung (Sommersemester 2020) in Papierform als Semester-Ticket nutzen.

Für beide Varianten ist wie bisher ein amtlicher Lichtbildausweis bei der Fahrt mitzuführen.
Mehr Infos: https://www.rvv.de/semester-ticket-uni-oth

Update: 19.03.2020 | BAföG-Zahlungen sind sicher

Die Verschiebung des Vorlesungsbeginns wirkt sich nicht auf die BAföG-Zahlungen aus. Das erklärte jüngst das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das bedeuteut: Bei rechtzeitiger Abgabe der BAföG-Anträge erhaltet Ihr weiterhin Eure BAföG-Zahlungen. Erstsemester erhalten ihr BAföG so, als ob die Präsenzvorlesungen zum ursprünglich vorgesehenen Semesterstart begonnen hätten.

Teilweise nicht aktuell: Update: 13.03.2020 | Präventionsmaßnahmen des Studentenwerks zur Eindämmung des Coronavirus

Als Beitrag zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus treten in den einzelnen Betreuungsbereichen des Studentenwerks ab Montag, den 16.03.2020 und bis auf Weiteres folgende Präventionsmaßnahmen in Kraft:

1. Hochschulgastronomie

  • Alle Mensen des Studentenwerks in Regensburg, Passau, Landshut, Deggendorf, Straubing und Pfarrkirchen bleiben ab 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen.
  • Folgende Cafeterien des Studentenwerks bleiben ab 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen: 
    Universität Regensburg: Cafeteria Chemie, Cafeteria Milchbar (Mensa-Gebäude), Cafeteria Sport, café zentral
    OTH Regensburg: Cafeteria Prüfening, Cafeteria Maschinenbau
    TH Deggendorf: Cafeteria im K-Gebäude, Mensateria Glashaus
    Universität Passau: Cafeteria Audimax, Cafeteria Mensagebäude, Cafébar im WiWi-Gebäude
  • Die folgenden Cafeterien bleiben mit begrenzten Öffnungszeiten in dieser Zeit geöffnet:
    Universität Regensburg: Cafeteria PT, Cafeteria Sammelgebäude
    OTH Regensburg: Cafeteria Seybothstraße
    TH Deggendorf: Cafeteria im Mensagebäude
    Hochschule Landshut: Cafeteria im Zentralen Hörsaalgebäude (Gebäude G)
    Universität Passau: Cafeteria Nikolakloster
  • Die Mensacardbüros und Info-Punkte des Studentenwerks sind für den Parteiverkehr geschlossen. Bei Fragen erreicht Ihr Eure Ansprechpartner weiterhin per Telefon oder E-Mail: https://www.stwno.de/de/gastronomie/mensa-campuscard

Weitere Informationen: https://www.stwno.de/de/home/news/gastronomie/2199-schliessung-oder-einschraenkung-von-mensen-und-cafeterien

2. Wohnen und Wohnanlagen

Der Parteiverkehr ist eingestellt. Sprechzeiten fallen aus. Eine persönliche Vorsprache bei den MitarbeiterInnen des Fachbereichs Studentisches Wohnen ist daher bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Für die Dokumentenabgabe nutzt Ihr bitte die entsprechenden Briefkästen des Studentenwerks.

Bitte wählt alternative Wege der Kontaktaufnahme, z.B. per Telefon oder E-Mail. Die Kontaktangaben Eurer Ansprechpartner stehen auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/wohnen/kontakt-5

Die Gemeinschaftsräume in den Wohnanlagen werden geschlossen. Bereits geplante bzw. angekündigte Veranstaltungen der TutorInnen entfallen bis auf Weiteres.

Private Zusammenkünfte in den Gemeinschaftsküchen sind ausnahmslos zu unterlassen!

Solltet Ihr Verdacht auf eine Ansteckung haben, bleibt in Euren Zimmern und kontaktiert umgehend Euren Hausarzt oder den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117. Folgt den Anweisungen und kontaktiert gegebenfalls auch noch das für Euch zuständige Gesundheitsamt: https://tools.rki.de/PLZTool/. Weitere Infos findet Ihr hier.

3. Kulturförderung

Alle kulturellen Veranstaltungen in den Räumlichkeiten des Studentenwerks sind bis auf Weiteres abgesagt.

Betroffen sind alle Veranstaltungen des Studentenwerks, studentischer Kulturensembles sowie Gastspiele in folgenden Räumlichkeiten:

Die Musikübungs- und Proberäume sind ebenfalls bis auf Weiteres geschlossen.

Weitere Informationen: https://www.stwno.de/de/home/news/kultur/2200-ab-16-03-2020-ausfall-aller-kulturveranstaltungen

4. Sozialberatung

Der Parteiverkehr ist eingestellt. Sprechzeiten fallen aus. Eine persönliche Vorsprache bei den MitarbeiterInnen der Sozialberatung ist daher bis auf Weiteres nicht mehr möglich.

Bitte wählt alternative Wege der Kontaktaufnahme, z.B. per Telefon oder E-Mail. Eine Sozialberatung erfahrt Ihr auch weiterhin im virtuellen Sprechzimmer.

Wie funktioniert das „Virtuelle Sprechzimmer“?

Über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! könnt Ihr einen Termin im „Virtuellen Sprechzimmer“ anfragen. Die Sozialberatung wird sich anschließend mit allen Informationen bei Euch melden, sodass Ihr auch in der Ferne eine Beratung erfahren könnt – kostenlos, vertraulich und unbürokratisch.

5. Amt für Ausbildungsförderung | BAföG

Der Parteiverkehr ist eingestellt. Sprechzeiten fallen aus. Eine persönliche Vorsprache bei den MitarbeiterInnen des Amtes für Ausbildungsförderung ist daher bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Auch die BAföG-Beratung im Studentenhaus an der Universität Regensburg ist für den Parteiverkehr geschlossen.

Für die Dokumentenabgabe nutzt Ihr bitte den Postweg oder die entsprechenden Briefkästen des Studentenwerks.

Bitte wählt alternative Wege der Kontaktaufnahme, z.B. per Telefon oder E-Mail. Die Kontaktangaben Eurer Ansprechpartner stehen auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/finanzierung/kontakt

6. Info-Punkte

Der Parteiverkehr ist eingestellt. Eine persönliche Vorsprache ist daher bis auf Weiteres nicht mehr möglich und die Info-Punkte sind für den Besuch vor Ort gesperrt.

Bitte wählt alternative Wege der Kontaktaufnahme, z.B. per Telefon oder E-Mail. Die Kontaktangaben Eurer Ansprechpartner stehen auf dieser Seite: https://www.stwno.de/de/info-punkt

Ich kann meinen Studierendenausweis nicht für das Sommersemester 2020 validieren. Weche Auswirkung hat das auf mein RVV-Semesterticket (Regensburg)?

Durch Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist es Studierenden der Universität Regensburg sowie der OTH Regensburg nicht möglich, die erforderliche Validierung der Studierendenausweise auf das Sommersemester 2020 durchzuführen. Zudem können ggf. neue Studierendenausweise (z.B. für Erstsemester) nicht zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund gelten bis auf Weiteres (längstens jedoch bis zum 30. April 2020) folgende Regelungen:

  • Studierendenausweise mit Gültigkeit für das Wintersemester 2019/2020 können auch im Sommersemester 2020 als Semester-Ticket genutzt werden.
  • Studierende ohne Studierendenausweis können die gültige Immatrikulationsbescheinigung (Sommersemester 2020) in Papierform als Semester-Ticket nutzen.

Für beide Varianten ist wie bisher ein amtlicher Lichtbildausweis bei der Fahrt mitzuführen.
Mehr Infos: https://www.rvv.de/semester-ticket-uni-oth

Warum stellt das Studentenwerk den Parteiverkehr ein?

Um der weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus möglichst konsequent entgegenzutreten, stellt das Studentenwerk ab 16.03.2020 bis auf Weiteres den persönlichen Parteiverkehr in seinen Einrichtungen des Amts für Ausbildungsförderung, der Kulturförderung, der Sozialberatung, des Studentischen Wohnen und der Info-Punkte ein. Eure AnsprechpartnerInnen sind während der gewohnten Sprechzeiten per Telefon und E-Mail erreichbar und bearbeiten Eure Anliegen so schnell wie möglich. Die Kontaktangaben findet Ihr hier oder auf den entsprechenden Kontaktseiten der Fachbereiche.

Ich muss ein wichtiges Dokument abgeben und der Parteiverkehr ist eingestellt. Was soll ich nun tun?

Anträge und Dokumente mit Abgabefrist, wie z.B. BAföG-Anträge oder Mietverträge, sendet Ihr bitte per Postweg an die entsprechenden Ansprechpartner - die Kontaktadressen findet Ihr auf den jeweiligen Kontaktseiten der Fachbereiche auf www.stwno.de. Alternativ könnt Ihr die vorhandenen Briefkäste des Studentenwerks auf dem Campus nutzen. Diese werden täglich geleert.

Wo finde ich weitere Informationen?

Das Robert-Koch-Institut, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, das Auswärtige Amt, das Bundesgesundheitsministerium, der DAAD und das Bundesinstitut für Risikobewertung stellen unter diesen Links weitere Informationen zur Verfügung:

Wo erfahre ich, wie es mit meinen Prüfungen weitergeht oder ob ich noch in der Bibliothek lernen kann?

Informationen zum Umgang der Universitäten und Hochschulen mit dem neuartigen Coronavirus finden Sie auf folgenden Seiten: