Der drastische Anstieg der Energiekosten belastet das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz schwer. Im Jahr 2023 sieht sich das Studentenwerk außer Stande, die Mietnebenkosten auf dem Niveau vor der Energiekrise zu halten.

Aufgrund von steigenden Energiepreisen und der Inflation sind die Energiekosten für das Studentenwerk ohne eine Erhöhung der Betriebskosten ab 1. Januar 2023 nicht mehr zu kompensieren.

Doreen Steudte, Geschäftsführerin des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz, richtet sich im Video an die Studierenden. Sie berichtet über Maßnahmen, die vom Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz bereits getroffen wurden, um die Kosten für die Studierenden möglichst gering zu halten und ruft die Mieterinnen und Mieter zum aktiven Energiesparen auf. Durch gemeinsames Energiesparen können die Bewohnerinnen und Bewohner dazu beitragen, Erhöhungen der Betriebskosten möglichst gering zu halten bzw. diese bei einem verantwortungsvollen Verbrauch wieder zu reduzieren. 

In bestimmten Wohnanlagen passt das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz zudem die Grundmieten an. Die Anpassung erfolgt turnusmäßig alle drei Jahre und wird gemäß den Richtlinien für die Förderung von Wohnraum für Studierende (Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern) anhand des vom Statistischen Bundesamt festgestellten Verbraucherpreisindex für Deutschland festgelegt. Ausschlaggebend ist der Prozentsatz, um den sich der Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der Veränderung vorausgehenden Monat Oktober gegenüber dem Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der letzten Veränderung vorausgehenden Monat Oktober erhöht hat. Veränderungen des Verbraucherpreisindex führen daher zur Anpassung der Miete: bei Erhöhung des Verbraucherpreisindex zu einer Erhöhung oder bei einer Verringerung des Verbraucherpreisindex zu einer Mietsenkung. Betroffen sind nur die Wohnanlagen, in denen die Grundmiete zuletzt vor drei Jahren, sprich am 1. Januar 2020 erhöht wurden.

Die Mieterinnen und Mieter der studentischen Wohnanlagen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz werden in einem persönlichen Anschreiben über die Erhöhung der Grundmieten und der Betriebskosten informiert.