Begegnung in Regensburg - Studierendenaustausch 2017

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
(Guy de Maupassant, französischer Erzähler und Novellist)

01 Fotoaustausch website
Gerlinde Frammelsberger, Geschäftsführerin des Studentenwerks (2. v. r.) mit den
Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Foto-Austauschs

Auf ein Wiedersehen konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studierendenaustauschs 2017 freuen. Unter dem Motto „Recontre – Begegnung“ organisierte das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz den Rückbesuch eines Fotografie-Austauschs. Die intensive Arbeit an ihren Fotoprojekten ließ Studierende wie Verantwortliche eng zusammenwachsen.

Shootings an den schönsten Plätzen Regensburgs und der Region
2016 reiste eine Gruppe fotobegeisterter Studierender aus Landshut, Passau und Regensburg zum Crous Clermont Auvergne, dem Pendant des Studentenwerks in Clermont-Ferrand. Nun stand der Rückbesuch an: Von Ende Mai bis Anfang Juni waren Studierende aus Regensburgs Partnerstadt zu Gast beim Studentenwerk. Konzentrierte, kreative Arbeit bestimmte die Austauschwoche mit dem Schwerpunkt Fotografie. Vorab hatten die französischen und deutschen Studierenden Konzepte für ihre Foto-Projekte eingereicht, die sie nun unter künstlerischer Leitung umsetzten. Spannende Ausflüge und professionelle Fotografie verband das Programm dabei geschickt: Die Shootings fanden an wichtigen Sehenswürdigkeiten und auf den schönsten Plätzen in und um Regensburg statt. Ob UNESCO Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof, Walhalla oder Burg Donaustauf: Foto-Konzept und Location beflügelten sich gegenseitig. Für Studioaufnahmen und Bildbearbeitung bot das Ton- und Film-Medienstudio des Studentenwerks die idealen Bedingungen. Ob Arbeits- oder Freizeitprogramm, gemeinsames Essen in der Mensa oder Verbesserung der Photoshop-Kenntnisse: Fast jede wache Minute des Tages verbrachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander. Das daraus erwachsene Gruppengefühl und die vielen spannenden Begegnungen beflügelten die künstlerische Arbeit, darüber waren sich alle Beteiligten einig.

Jubiläums-Ausstellung
Die Ergebnisse der Foto-Projekte aus den zwei Jahren Austauschprogramm können Interessierte 2018/19 bestaunen: In diesen Jahren feiern das Crous Clermont Auvergne und das Studentenwerk 40 Jahre Partnerschaft. Anlässlich des Jubiläums wird eine Ausstellung in Clermont-Ferrand und Regensburg die Foto-Projekte der Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigen.

Hintergrund
Seit fast 40 Jahren organisierten das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz und das Crous Clermont Auvergne einen jährlichen Studierendenaustausch. Abwechselnd besuchen deutsche Studierende das Crous Clermont Auvergne und französische Studierende aus Clermont-Ferrand das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz.

Mehr Bilder zum Studierendenaustausch 2017:

Logo des dtsch frz Jugendwerks ofaj dfjw

Zu Gast bei Freunden – Mitarbeiteraustausch 2017

170517 hausmeisteraustausch frankreich 1
Jean-Jacques Genebrier, Direktor des Crous, (5.v.l.) mit den
Hausmeistern des Studentenwerks und Mitarbeitern des Crous

Interessante Besichtigungen, viel französischer Flair und ein reger Austausch: Von 3. April bis 7. April 2017 waren die Hausmeister des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz zu Gast bei ihren französischen Kollegen des Crous Clermont Auvergne in Clermont-Ferrand.

Ankunft im Crous
Im letzten Jahr hatten die Hausmeister des Centre régional des œuvres universitaires et scolaires (Crous) Clermont Auvergne die Gelegenheit, das Studentenwerk vor Ort kennenzulernen. Auch der Rückbesuch stand unter dem Motto „Hausmeister – Stärkung der interkulturellen Kompetenzen“. Die Kollegen aus dem Studentenwerk reisten im April für eine Woche zum Crous Clermont Auvergne. Jean-Jacques Genebrier, Direktor des Crous, begrüßte die deutschen Gäste am ersten Tag sehr herzlich. Durch Vorträge und Führungen bekamen die Kollegen aus dem Studentenwerk sofort einen guten Einblick in die Arbeit des Crous.

Highlights aus Architektur und Natur
Die Hausmeister des Crous zeigten ihren Gästen verschiedene Wohnanlagen, unter anderem auf dem Campus Cézeaux. Der Zustand der Anlagen reicht von gerade fertiggestellt bis zu sanierungsbedürftig. Der Leiter der Hochschulgastronomie, Olivier Bertrand, führte die Gruppe außerdem durch die repräsentativen Mensen der Gastgeber. Ein Highlight der Auvergne gab es am zweiten Abend zu bestaunen. Vor Clermont-Ferrand erstreckt sich eine Vulkankette mit 80 Vulkanen in den Südwesten Frankreichs. Die faszinierten Austauschteilnehmer hatten die Gelegenheit, den größten der Vulkane zu besichtigen, den Puy-de-Dôme.

Französische Gastronomie und Gastlichkeit
Die Mensen des Crous waren nicht nur Teil der Besichtigungstour. Die Kollegen hatten auch ausreichend Gelegenheit, das leckere Essen der Hochschulgastronomie vor Ort zu verkosten. Ob Einkaufstouren für typisch französische Köstlichkeiten, gemeinsame Kneipenbesuche oder ein Abendessen in einem gehobenen Restaurant: Die Gastgeber gaben ihrem Besuch exzellente Gelegenheiten für kulturelle Einblicke, Kommunikation und Kontakt.

Das Fazit: gerne wieder!
Für alle Teilnehmer war die gemeinsame Woche äußerst gelungen. Die tolle Stimmung, das wunderbare Miteinander und der dadurch entstehende rege Erfahrungsaustausch inspirierten das Team des Studentenwerks. „Hausmeister – Stärkung der interkulturellen Kompetenzen“: Das Motto des Austauschs war Programm!

Hintergrund zur Partnerschaft mit Frankreich
Seit 1979 ist das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz durch eine Partnerschaft mit dem Crous Clermont Auvergne verbunden. Diese Partnerschaft basiert auf der 1969 gegründeten Städtepartnerschaft zwischen den Städten Clermont-Ferrand und Regensburg.

Im zweijährigen Rhythmus finden Austauschprogramme für Studierende und Mitarbeiter zwischen dem Crous und dem Studentenwerk Ndb./Opf. statt. Vom 3. Bis 7. April 2017 haben die Hausmeister des Studentenwerks die Kollegen des Crous in Frankreich besucht. Vom 29. Mai bis 2. Juni 2017 sind wiederum Studierende aus Clermont-Ferrand zu Gast beim Studentenwerk. Unter dem Motto „Begegnung“ ist dies der Rückbesuch des Fotoaustausches vom letzten Jahr, wo die Studierenden aus Regensburg in Clermont-Ferrand waren.