Ergebnisse Wohnen WS 2016/2017

Der Fragenkatalog zum studentischen Wohnen umfasst insgesamt 27 Fragen rund um
das Wohnen in den Wohnanlagen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz in
den Hochschulstädten Regensburg, Passau, Landshut und Deggendorf.

Im Wintersemester 2016/2017 haben insgesamt 1.130 Studierende an der Umfrage teilgenommen, dies entspricht 51,2 % der 2.206 befragten Bewohner.

Die Bewertungsskala der Fragen erfolgt nach folgenden Stufen:
1 = trifft voll und ganz zu
2 = trifft im Wesentlichen zu
3 = trifft eher zu
4 = trifft eher nicht zu
5 = trifft im Wesentlichen nicht zu
6 = trifft überhaupt nicht zu
Bei vielen Fragen haben die Studierenden zudem die Möglichkeit, persönliche Kommentare einzufügen.

Insgesamt konnte bei der Umfrage ein positives Ergebnis erzielt werden.
Der schlechteste Mittelwert liegt bei 3,5 und liegt somit noch in einem befriedigenden Durchschnittsbereich. Der beste Mittelwert liegt bei 1,7 und bestätigt eine gute Leistung.

Die besten Ergebnisse konnten bei dem Bezahlsystem für die Nutzung der Waschmaschinen und Trockner (Mittelwert 1,7 bei 900 Feedbackgebern), der Abwicklung der Mietvertragsformalitäten (Mittelwert 1,8 bei 971 Feedbackgebern), der Ausgewogenheit des Preis-/Leistungsverhältnisses (Mittelwert 1,8 bei 952 Feedbackgebern) und dem Engagement der Tutoren (Mittelwert 1,8 bei 554 Feedbackgebern) erzielt werden.

Das Bezahlsystem für die Nutzung der Waschmaschinen und Trockner wurde erst im Jahr 2016 in vielen Wohnanlagen auf eine „Flatrate“ umgestellt, so dass wir uns besonders über den Erfolg dieser Umstellung freuen können. Auch bestätigt das gute Ergebnisse zum Preis-/Leistungsverhältnis, insbesondere in der Hochschulstadt Regensburg mit hohen Mietpreisen, dass wir den Studierenden fairen Wohnraum bieten.

Die schlechteste Bewertung erhielt die Sauberkeit der gemeinschaftlich genutzten Küchen (Mittelwert 3,5 bei 387 Feedbackgebern) sowie die Sauberkeit der gemeinschaftlich genutzten sanitären Anlagen (Mittelwert 3,2 bei 380 Feedbackgebern).

Als Maßnahme wird künftig die Häufigkeit der Durchführung von Grundreinigungen durch eine externe Firma in den Gemeinschaftsräumen erhöht.

In den Kommentaren gaben die Befragten häufig an, dass mehr Fotos der Zimmer und Wohnanlagen mit Angaben zu Größe und Ausstattung auf der Homepage wünschenswert wären. Diesem Wunsch wird künftig nachgekommen, deshalb werden derzeit Fotos der Wohnanlagen erstellt, die bald auf der Homepage zu sehen sein werden.

Die Gesamtzufriedenheit mit den Leistungen des Fachbereichs Studentisches Wohnen liegt bei einem Mittelwert von 2,4 bei 1.130 Feedbackgebern. Ein positives Ergebnis, das Ansporn bietet, die Leistungen in diesem Bereich weiterhin zu optimieren.

Die nächste Umfrage im Bereich des studentischen Wohnens findet im Sommersemester 2018 statt.