Am Dienstag, den 4. Mai 2021 könnt Ihr in Regensburg, Passau, Landshut und Deggendorf die Zukunft schmecken: Auf dem Speiseplan in der Mensa steht der BEAT BURGER (BEAT = Bug mEAT), welcher zu 33,5% aus Buffalo-Insekten besteht.

Max Kultscher, Co-Founder der Bugfoundation GmbH, zur Aktion: „Unser BEAT BURGER ist nicht nur lecker, sondern eine nachhaltige Alternative zum konventionellen Rindfleischpatty. Insbesondere Studierende sind offen für neue und innovative Lebensmittel.“ Der Burger ist nicht nur nachhaltig und artgerecht produziert, er ist auch besonders gesund:

Der BEAT BURGER ist reich an Proteinen, Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren. Die enthaltenen Buffalo-Insekten sind die einzige tierische Proteinquelle in dem Burgerpatty, weshalb dieser eine spannende Alternative für Ento-Veganer als auch Flexitarier darstellt. Die Bugfoundation hat bei der Produktentwicklung bewusst auf den Zusatz von Soja verzichtet, um den eigenen Nachhaltigkeitsstandards gerecht zu werden. Bei Beachtung aller Nachhaltigkeitsfaktoren sind die verwendeten Buffalo-Insekten 28 Mal effizienter als Rindfleisch: Pro Kilogramm Protein verbrauchen diese drastisch weniger Futter, Wasser und Land. Dabei emittieren sie nur ein Bruchteil der Treibhausgasmenge. Darüber hinaus ist der Burgerpatty frei von Geschmacksverstärkern und Aromen.

Vorzüge Copyright Bugfoundation GmbH Nachhaltigkeit 2 Copyright Bugfoundation GmbH
© Bugfoundation GmbH  

Aber überzeugt Euch am besten selbst: Am 4. Mai gibt es den BEAT BURGER von 11.00 bis 14.00 Uhr in unseren Mensen an der Universität Regensburg, OTH Regensburg, Universität Passau, TH Deggendorf und Hochschule Landshut. Aufgrund der aktuellen Infektionslage bieten wir unsere Gerichte ausschließlich zur Abholung an. Daneben besteht die Möglichkeit, sich Speisen und Getränke aus dem Speiseplan durch den deutschlandweit einzigartigen Mensa-Lieferdienst nach Hause zu bestellen (www.stwno.de/mensa-lieferdienst).

Die Bugfoundation

Als erstes deutsches Unternehmen kreiert die Bugfoundation GmbH schmackhafte, gesunde und besonders nachhaltige Qualitätslebensmittel – aus Insekten. Was während einer Weltreise zweier Freunde und einem abenteuerlichen Essen in Südostasien begann, entwickelte sich zu einem preisgekrönten und EU-geförderten Unternehmen. Ziel der Bugfoundation ist es, das Essen von Insekten in Europa alltäglich zu machen. Denn für viele Kulturen zählen Insekten bereits als Delikatesse. Außerdem gehören für über zwei Milliarden Menschen Insekten bereits zur täglichen Ernährung. Für Baris Özel, der gemeinsam mit Max Krämer die Bugfoundation 2014 gründete, sind Insekten eine nachhaltige Proteinquelle: „Für die gleiche Menge Proteine aus Insekten benötigen wir zehnmal weniger Futtermittel, deutlich weniger Nutzfläche und emittieren dabei 100 Mal weniger Treibhausgase als bei der Herstellung der gleichen Menge Proteine aus Rindfleisch. Außerdem verbraucht die Zucht von Insekten drastisch weniger Wasser.“ https://bugfoundation.com