Der Hochschulstandort Deggendorf floriert. Mit dem stetigen Anstieg der Studierendenzahlen an der TH Deggendorf (THD), steigt auch der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum für Studierende. In der Unteren Himmelreichstraße bauen wir daher eine neue Wohnanlage mit 59 Wohneinheiten. Geplant sind Einzelzimmer mit einem eigenen Bad und Gemeinschaftsküchen.

Die Wohnform soll das Zusammenleben der Mieterinnen und Mieter erleichtern und diese untereinander vermehrt in Kontakt bringen. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der THD ist die Zahl an internationalen Studierenden in Deggendorf besonders hoch. Die Wohnform mit Gemeinschaftsküchen bietet Gelegenheit für Begegnungssituationen zwischen deutschen und ausländischen Studierenden.

Neubau in Hochschulnähe

Die neue Studentenwohnanlage befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den bereits vorhandenen Wohnanlagen des Studentenwerks in der Detter- und Frauenstraße. Der Weg zur Hochschule ist kurz. Die THD ist nur ca. zwei Kilometer entfernt. „Kurze Wege, eine gute Anbindung an den Bahnhof, der Stadtpark und die Innenstadt sind ums Eck. Das sind perfekte Voraussetzungen für komfortables Wohnen in Hochschulnähe“, so Bayerns Bauminister Hans Reichhart. „Wichtig ist mir, dass wir hier in Deggendorf ein kleines Stück Heimat für junge Menschen schaffen“, bekräftigte der Bauminister weiter.

Unterstützung vom Freistaat Bayern

Der Freistaat Bayern beteiligt sich mit insgesamt 1.888.000 € an dem Bau der neuen Wohnanlage. Am 28. Februar übergab Reichhart den Förderbescheid an die Geschäftsführerin des Studentenwerks Gerlinde Frammelsberger. Für 2019 stehen im Rahmen des Wohnungspakts Bayern 32,5 Millionen € für Studentenwohnraum zur Verfügung, die noch um 15 Millionen € aus dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm aufgestockt werden können. Das Studentenwerk bedankt sich für die finanzielle Unterstützung!