Hintergrund

Der Deutsch-Französische Fotowettbewerb ist ein Wettbewerb für Studierende aus Deutschland und Frankreich, der gemeinsam vom DSW, dem Cnous, den Studentenwerken und den Crous ausgerichtet wird. 2021 fand er zum Thema "Abstände" statt. Mit dem Fotowettbewerb sollen die deutsch-französische Freundschaft gestärkt, die künstlerische und internationale Betätigung der Studierenden gefördert, sowie die internationalen Aktivitäten der Crous und Studentenwerke durch das DSW und das Cnous unterstützt werden. Der Fotowettbewerb möchte damit die kreativen Ausdrucksformen der Studierenden fördern und gleichzeitig das Engagement für die deutsch-französische Freundschaft stärken. Die Bilder aus dem Wettbewerb werden außerdem in den Jahren 2021/2022 in einer deutsch-französischen Wanderausstellung in den Crous und Studentenwerken gezeigt.
 

Fotowettbewerb 2021

Rund 1100 Studierende aus Deutschland und Frankreich haben ihre Fotos eingereicht. Damit gab es in diesem Jahr einen neuen Teilnahmerekord! Aus der Vielzahl der Interpretationen des Themas "Abstände" haben die Mitglieder der deutsch-französischen Jury  (Cnous, DFJW und DSW, Fotografen und ehemalige Preisträgerinnen) zunächst individuell eine Vorauswahl getroffen. Danach wurden aus den 157 Favoriten während einer Onlinesitzung die besten Fotos des Wettbewerbs ausgewählt:

Die drei GewinnerInnen des Wettbewerbs mit dem Thema "Abstände"

I. Preis mit einem Preisgeld von 1000 Euro geht an  Zentar El Amine, Universität Paris Nanterre, für sein Foto „Von Weitem bleiben wir nah“ (frz. „A distance, nous resterons proches“). Sein Schwarzweiß-Foto zeigt einen Lehrer, der in einem sonst leeren französischen Klassenzimmer mit Kreidetafel und Laptop dennoch seine Schüler/-innen unterrichtet. Der Sprachunterricht widmet sich offenbar einer Übersetzung des Zitats „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, das auf Deutsch auf der Kreidetafel steht.

Zentar El Amine


II. Preis mit dem Preisgeld von 500 Euro geht an Victoire Chaboud, Universität Paris IV, für ihre Aufnahme „A Room with a view: Distanzierung zwischen klassischem Echo und surrealistischem Stil“. Das Bild im Stile des Malers René Magritte zeigt in sommerlichen Farben ein kleines, offenes Fenster, mit Blick aufs weite Meer.

Victoire Chaboud


III. Deutsch-Französischer Freundschaftspreis / Prix de coeur franco-allemand (ohne Preisgeld) für ein besonders gelungenes Engagement für die deutsch-französische Freundschaft erhält Antonia Leicht von der Technischen Universität Berlin für ihr politisches Bild „Sicherheitsabstand – Grenzen töten“.

Antonia Leicht

Neben den ausgezeichneten Werken hat die Jury weitere 21 Fotos ausgewählt, die im Rahmen einer Wanderausstellung in den Jahren 2021/2022 in den teilnehmenden Studierendenwerken und den französischen Crous gezeigt werden.

Online-Galerien mit den Sieger-Fotos

https://www.studentenwerke.de/de/Fotowettbewerb

https://www.etudiant.gouv.fr

Der Deutsch-Französische Wettbewerb wird zum sechsten Mal vom Deutschen Studentenwerk (DSW) in Kooperation mit seinem französischen Partner, dem Dachverband der französischen Studentenwerke (Cnous) organisiert. Das Projekt wird unterstützt vom Deutsch-Französischen-Jugendwerk (DFJW).

Weitere Informationen zum Projekt unter:

https://www.concours-wettbewerb.eu

Digitale Dokumentation des Projekts

Präsentationen der PreisträgerInnen, Interviews mit den Trägerinstitutionen und eine digitale Ausstellung sind für Herbst 2021 geplant.